Roter Affe Briefmarke – Jahr des Affen – China 1980

Die 8 Fen Briefmarke aus dem Jahr 1980, bekannt als „Roter Affe„, die einen in Goldtönen gehaltenen Affen auf rotem Grund darstellt, gilt als kleine philatelistische Sensation. Obgleich sie in einer hohen Auflage von 5 Millionen Exemplaren produziert wurde und somit eigentlich keine Seltenheit darstellen sollte, zählt sie mittlerweile zu den gefragtesten chinesischen Briefmarken der modernen Zeit.

Diese Ausgabe war die erste in einer Reihe, die Motive der chinesischen Tierkreiszeichen zum Thema hatte. Neben Philatelisten zeigen auch Spekulanten und Investoren großes Interesse an der Briefmarke, was durch die tief verwurzelte Symbolik in der jahrtausendealten chinesischen Kultur verstärkt wird. Glück wird sowohl dem Affenmotiv als auch der Zahl 8 und der Farbe Rot zugeschrieben, was das Verlangen nach dieser Marke zusätzlich steigert. Die Kreation stammt von den renommierten chinesischen Künstlern Huang Yongyu und Shao Bolin.

Mit dem rasanten Wachstum der chinesischen Wirtschaft und dem Aufstieg einer immer reicheren Mittelschicht erlebt der Sammlermarkt einen Aufschwung, und so werden Briefmarken und Münzen, die einst als Devisen in Europa und Übersee Anklang fanden, vermehrt von chinesischen Sammlern zurückgekauft. Hätte der „Chinese Golden Monkey Stamp“ im Jahr 1988 noch einen Katalogwert von etwa 10 US-Dollar, so ist dessen Wert mittlerweile um ein Vielfaches gestiegen – insbesondere ganze Bogen oder Markenpaare erzielten noch höhere Summen.

Im Jahr 2010 hatte das Auktionshaus John Bull erstmals einen kompletten Schalterbogen mit 80 Exemplaren der Marke angeboten, der bereits damals für umgerechnet 125.000 Euro verkauft wurde.

Dies zeigt, dass das Sammeln in China nicht nur aus Leidenschaft, sondern auch mit Spekulationsabsicht erfolgt. Allerdings haben sich die zeitweilig überspannten Preise für chinesische Briefmarken und Münzen zuletzt wieder etwas normalisiert.

Sie wollen Ihre Sammlung verkaufen?

Im folgenden Anfrageformular stellen wir Ihnen einige Fragen um einzuschätzen, was die Sammlung in etwa wert sein könnte. Wir melden uns dann bei Ihnen mit einem Kaufangebot, sofern die Briefmarken interessant sind. 

Der Fragebogen dauert in etwa 2 Minuten. Je genauer Sie ihn ausfüllen, desto eher können wir Ihnen ein passendes Angebot unterbreiten.

Angesichts des beträchtlichen Werts der original geprägten Marke ist Vorsicht geboten, da Fälschungen im Umlauf sind. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte den 8 Fen Affen von 1980 daher ausschließlich mit einem Echtheitszertifikat eines anerkannten Prüfers erwerben.

Hier auf stampworld.com können Sie übrigens die Katalogwerte (Achtung: Diese sind meist viel zu hoch) der Briefmarken aus China überprüfen. Alternativ gibt es natürlich auch diverse Michel-Kataloge.

Die Briefmarke zusammengefasst:

Die Sensationelle „Rote Affe“ Briefmarke

  • Erscheinungsjahr: 1980
  • Nominalwert: 8 Fen (0,8 Jiao)
  • Design: Ein gold schimmernder Affe vor rotem Hintergrund
  • Bedeutung: Erste Ausgabe in der Reihe der chinesischen Tierkreiszeichen
  • Michel Nummer: 1594

Gefragte Rarität Trotz Hoher Auflage

  • Auflage: 5 Millionen Exemplare
  • Status: Eine der am meisten gesuchten modernen chinesischen Briefmarken

Kulturelle und Symbolische Bedeutung

  • Chinesische Kultur: Reichtum an Glückssymbolen
  • Symbolik:
    • Affe
    • Zahl 8
    • Farbe Rot

Künstlerische Schöpfung

  • Entwerfer: Huang Yongyu und Shao Bolin
  • Bekanntheit: Beide Künstler sind in China anerkannt und geschätzt

Sammlermarkt und Wertentwicklung

  • Wirtschaftlicher Aufschwung: Einfluss auf den Sammlermarkt
  • Wertsteigerung:
    • 1988: Katalogwert von ca. 10 US-Dollar
    • Aktuell: Wert fast verhundertfacht
    • Besonders wertvoll: Ganze Bogen oder zusammenhängende Paare

Aufmerksamkeit bei Fälschungen

Bildquelle: Ebay.com

Vielen Dank, dass Sie diesen Artikel gelesen haben.
Wenn Sie Briefmarken verkaufen wollen, melden Sie sich gerne bei uns!